Kategorie Archiv: Pie-Rezepte

Roasted Almond Pie – Mandeltorte mit Ahornsirup

Heute möchte ich meinen neuesten Pie vorstellen: Roasted Almond Pie. Dafür gibt man 1 Tasse – sorry, die Tassenangaben bei amerikanischen Rezepten sind einfach so bequem – Mandeln in eine Pfanne. Bei mittlerer Hitze mmer wieder wenden bis die Mandeln schön goldbraun sind. Dies sollte je nach Hitze zwischen 5 und 10 Minuten dauern. Danach die Mandeln gut abkühlen lassen und zerkleinern.
Pie-Kruste mit Vanille-Mandel-Füllung versehen und die gerösteten Mandeln drauf legen. Gut 50 Minuten im Ofen backen. Je kälter er wird, desto schnittfester ist der Kuchen dann. Anschließend Almond Pie mit Ahornsirup beträufeln.

Pie-Herzen zum Valentinstag

Süße Pies gibt es natürlich auch in Herzform, als ganze Kuchen oder kleine Herzen, und eignen sich für viele Anlässe wie Geburtstag, Muttertag oder Hochzeiten. Der kommende Valentinstag ist ein perfekter Anlass, gefüllte Pie-Herzen zu backen. Die Herzen sollten dabei nicht zu klein sein, damit sie sich gut befüllen lassen. Große Keksausstecher helfen beim Ausstechen des Pie-Teigs (hierzu eignet sich jedes Rezept für Pie-Teig, der nicht mit Kekskrümel gemacht wird) – hier ein normales Herz und ein Crinkled Heart („zerknittertes Herz“).

Anschließend werden die Herzen mit Füllung bestrichen, wobei der Rand großzügig ausgespart bleibt. Als Füllung eignen sich kleine Beeren, Apfelstückchen oder auch Marmelade – in meinem Fall Stonewall Kitchens Blueberry Jam mit wilden Blaubeeren. Nun wird der Rand mit Wasser befeuchtet und ein zweites Herz drauf gelegt. Mit einer Gabel wird der Rand von beiden Seiten festgedrückt und damit gut verschlossen.

Ungefähr 20 Minuten sind die Herzen bei 190 °C im Ofen. Danach mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Happy Valentine’s Day!

Rezept für Cranberry Buttermilk Pie

In der aktuellen Wohnen & Garten vom Januar 2013 wurde mein Rezept für den Cranberry Puttermilk Pie abgedruckt. Zum heutigen National Pie Day gibt es das Rezept auch bei Sweetie Pies:

Zutaten für die Teigkruste (Pie Crust):

  • 280 g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • ½ TL Salz
  • 110 g sehr kalte Butter
  • 1 Eigelb
  • 3-5 EL sehr kaltes Wasser

Zutaten für die Füllung:

  • 300 g Zucker
  • 110 g geschmolzene Butter
  • Prise Salz
  • 3 Eier
  • 40 g Mehl
  • 80 ml Buttermilch
  • 150 g frische Cranberries, eventuell halbiert

Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Anschließend kalte Butter drüber raspeln und mit einem Pastry Blender, zwei Messern oder noch besser einem Food Processor vermischen. Eigelb und Wasser hinzugeben und nun wieder mit Pastry Blender verrühren. Anschließend mit Händen einen Teig formen. Sobald es sich zu einem Ball formen lässt, auf Frischhaltefolie legen und 15 Minuten im Gefrierfach frieren. Aus dem Gefrierfach nehmen und Teig mit Nudelholz ausrollen. Danach in eine tiefe, gefettete Pie-Form legen. Überstehenden Teigrand abtrennen. Bei 190° C 10 Minunten im Ofen backen. Dann mit der Cranberry-Buttermilch-Mischung füllen und 10 Minuten bei 180° C  im Ofen und dann 40 Minuten bei Unterhitze backen.

Happy National Pie Day!

Blueberry Peach Pie

Blaubeer-Pie ist einer meiner Favoriten, weil er so fruchtig ist und schön dekoriert werden kann. Dazu steche ich von der Pie-Kruste mit einem Sternchen-Keksausstecher Teigsterne aus. Diese werden dann auf den ungebackenen Kuchen gelegt, wobei die Teigspitzen nicht in die Blaubeer-Füllung ragen sollten. Anschließend Pie wie gewohnt im Backofen backen.

Meistens habe ich noch ein paar Sternchen über, die ich dann einfach auf dem Blech backe. Alternativ können auch Herzchen ausgestochen und gebacken werden.

Wie sammeln Amerikaner Pie-Rezepte?

Amerikaner haben ein Hobby, das es bei uns in dieser Form nicht gibt: Rezepte sammeln. Dazu werden die Lieblings-Rezepte in einem Album oder in einer dekorativen Rezeptbox aufbewahrt. Sobald wieder Pie gebacken wird, wird die entsprechende Rezeptkarte, entweder selbst beschriftet oder mit dem Computer gedruckt, herausgezogen und nachgebacken.

Treffen sich Freunde oder Familie und die neuesten kulinarischen Kreationen werden serviert, so gibt man ein Kompliment an den Koch oder die Köchin und verlangt nach dem Rezept. Gleich darauf wird eine dekorative, aber bisher noch unbeschriftete Rezeptkarte ausgefüllt und überreicht. Diese Rezeptkarte steckt man dann in seine eigene Sammlung, die mit der Zeit immer bunter wird. Gerne wird einem Brautpaar eine Box mit den Lieblings-Rezepten der Familie gereicht. Oder es gibt im Internet Rezeptkarten-Clubs, bei denen man nicht nur Pie-Rezepte herunter lädt und gleich auf die Karte druckt. Ein nettes Hobby oder nicht?

Apple Cranberry Pie

Köstlicher Apple Pie schmeckt immer, Sommer wie Winter. Mein klassisches Rezept für Apple Cranberry Pie kann leicht abgewandelt werden: Statt der Cranberries können einfach Rosinen, Mandeln oder Nüsse genommen werden.

Die Äpfel für Apple Pie sollten süßlich-säuerlich sein. Am besten eignet sich eine Mischung verschiedener saftiger Apfelsorten. Mit der Apfelschälmaschine lassen sich schnell eine Vielzahl von Äpfel schälen und auch gleich in Ringe schneiden. Die zerkleinerten Apfelstücke werden mit Zitronensaft, Zimt, braunem Zucker, Vanille-Extrakt, Apple Pie Spice und Mehl vermischt und in die Teigschale gegeben.

  • 5 Äpfel
  • ¾ Tasse braunen Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Vanille
  • 1 EL Apple Pie Spice
  • 2 EL Mehl
  • getrocknete oder frische Cranberries

Danach die obere Teigkruste auflegen, am Rand mit der unteren verbinden und dekorativ verkneten. Mit einem scharfen Messer kleine Muster einschneiden und den Apple Pie 20 Minuten bei 210 Grad C backen. Danach mit einem Pie Crust Shield weitere 40 Minuten bei 165 Grad C backen. Der Teig-Schutz aus Aluminium sorgt dafür, dass die Kruste nicht austrocknet oder verbrennt. Nach dem Backen sollte der Pie ein wenig stehen, danach mit Vanille-Eis oder Sahne servieren. Enjoy!

Cranberry Buttermilk Pie mit frischen Cranberries

Cranberries sind von Natur aus säuerlich und daher schmecken sie sehr gut in Kombination mit Buttermilch. Bei diesem Pie wird die Kruste leicht vorgebacken und dann mit der Buttermilch-Mischung befüllt. Frische, halbierte Cranberries werden am Schluss hinzugegeben und der ganze Pie nochmals gebacken. Frische Cranberries gibt es meistens nur in der Herbst- und Winterzeit, so dass dieser Pie auch vorzüglich in diese Saison passt.

Cranberries lassen sich kühl sehr lange lagern. Woran merkt man, dass Cranberries gut sind? Man lässt sie einfach aus 20 cm Höhe auf die Küchentheke fallen. Sofern sie ein leichtes Plopp-Geräusch machen, sind sie gerade richtig. Aus frischen Cranberries lässt sich auch eine köstliche Sauce herstellen.